Omega

Seamaster 1948

Omega Seamaster 1948 header

Omega Seamaster 1948

Die 1948 lancierte Seamaster-Reihe war die erste Uhrenfamilie Omegas. Durch eine Kombination aus kampferprobter Technik sowie schönem Design eroberten die Zeitmesser die Welt der Uhrmacherei. Diese 1948er-Uhren, welche jetzt zum Jubiläum der Seamaster-Modelle herauskommen, sind eine Hommage an den ursprünglichen Nachkriegsklassiker. Die neu limitierten Editionen sind somit fest mit ihrer Geschichte verankert.

Die Manufaktur lieferte in den Jahren 1940 und 1945 dem britischen Verteidigungsministerium für die Royal Air Force und andere Waffengattungen mehr als 110.000 Zeitmesser. Diese wurden aufgrund ihrer Zuverlässigkeit und Wasserdichtigkeit geschätzt, sodass sie den Bedürfnissen einer zivilen Nutzung angepasst wurden. So entstand die Seamaster-Serie als erste Uhrenfamilie Omegas. Die neuen Modelle waren sogar noch wasserdichter, weil erstmals O-Ringe verwendet wurden, welche sich später zum allgemein anerkannten Stand der Technik entwickelten.

Omega Seamaster 1948 Small Second 511.12.38.20.02.001

Anlässlich des 70. Geburtstags der Uhrenfamilie wurden zwei limitierte Editionen der Seamaster herausgebracht, die sich an den Klassiker von 1948 anlehnen. Es handelt sich um das Modell der Seamaster-1948-Small-Second sowie das der Seamaster-1948-Central-Second.

Beide Modelle der neuen Seamaster Limited Edition sind optisch der Vergangenheit treu geblieben. Allerdings entsprechen die Master Chronometer Werke 8804 sowie 8806 dem Stand des einundzwanzigsten Jahrhunderts. Beide Modelle besitzen ein 38-Millimeter-Gehäuse bestehend aus Edelstahl mit einer polierten Lünette. Hinzu kommt ein opalsilbernes, gewölbtes Zifferblatt mit einem eingeprägten historischen Logo "Omega". Für den Betrachter ist nur schwer zu erkennen, dass das Design des Zeigers aus 18-Karat-Weißgold variiert. Die Zeitmesser werden in einer speziellen Sammlerbox präsentiert und mit einem zusätzlichen NATO-Armband, einem Lederarmband sowie einem Werkzeug zum Auswechseln des Armbands geliefert.

Die Small Second verfügt bei sechs Uhr über eine kleine Sekunde und wird mit braunem Lederarmband und einer polierten, gebürsteten Schließe bestehend aus Edelstahl präsentiert.

Omega Seamaster 1948 Small Second 511.13.38.20.02.001

Das Lederarmband der Central Second ist in der Farbe blaugrau erhältlich.

Die beiden Modelle der Seamaster Limited Edition erscheinen in einer Auflage von jeweils 1948 Exemplaren. Der Gehäuseboden beider Uhren besitzt ein flaches Saphirglas, das durch das "Naiad Lock-Verschlusssystem" fixiert ist. In den Ring ist die Nummer der Limitierung eingraviert. Im Glasboden wurden zudem ein Chris Craft Boot und ein Gloster Meteor Flugzeug eingraviert. Boot und Flugzeug sind eine weitere Hommage an Seefahrer und Flieger, die der Manufaktur ihr Vertrauen schenkten.