Nautilus ewiger Kalender

Patek Philippe

Patek-Philippe-Nautilus-Ewiger-Kalender-header

Sportliche Eleganz im Glanz der Komplikationen

Mit dem ersten Ewigen Kalender in der Nautilus Kollektion und dem ersten Chronographen für die Aquanaut Modellreihe steigert Patek Philippe die Anziehungskraft ihrer beiden sportlich raffinierten Uhrenlinien. Diese Lancierungen begleiten neue patentierte Faltschließen, die noch mehr Sicherheit bieten.

Patek Philippe hat sich auf dem Gebiet der sportlichen Eleganz wiederholt hervorgetan und zwei Uhren kreiert, die sich zu wahren Kultobjekten entwickelt haben: die Nautilus und die Aquanaut. Die Nautilus wurde 1976 lanciert und begeistert durch ihr einzigartiges Design mit der achteckigen Lünette und einer von Bullaugen inspirierten Konstruktion. Mittlerweile gibt es sie in Damen- wie Herrenausführung und mit diversen Komplikationen: darunter ein automatischer Chronograph, eine zweite Zeitzone und ein patentierter Jahreskalender. Die Aquanaut wurde 1997 lanciert und steht für zeitgemäßen sportlichen Chic. Ihr junger, moderner und ausgefallener Stil fand auf Anhieb viel Anklang. Auch die Aquanaut gibt es in maskulinen und femininen Ausführungen (die Aquanaut Luce mit diamantbesetzter Lünette). Sie ist überdies mit dem exklusiven Travel Time Mechanismus erhältlich. Er zeigt denkbar einfach und übersichtlich eine zweite Zeitzone an.


Patek-Philippe-5740-1G-001-Nautilus-Weißgold

Patek Philippe 5740/1G-001 Nautilus Weißgold

Nautilus mit ewigem Kalender Referenz 5740/1G-001 - Die erste Grande Complication der Nautilus Kollektion

Patek Philippe präsentiert die erste Grande Complication der Nautilus Kollektion in Form eines Ewigen Kalenders mit Zeigeranzeigen. Er gehört zu den begehrten Klassikern der Manufaktur. Dieses Modell präsentiert eine einzigartige Verbindung von Sportlichkeit und technischer Raffinesse, Robustheit und hoher Uhrmacherkunst in der diskreten Eleganz eines 18-Karat-Weißgoldgehäuses und dem Nutzen eines Kalenders. Er berücksichtigt automatisch die unterschiedlich langen Monate und auch den periodisch wiederkehrenden 29. Februar.

Dank dem berühmten extraflachen Kaliber 240 mit automatischem Aufzug durch einen ins Werk integrierten Minirotor aus 22 Karat Gold und einem besonders flachen Kalendermodul erscheint das bis 60 m wasserdichte Gehäuse mit 8,32 mm Höhe ausgesprochen schlank. Es macht die Uhr zum flachsten Ewigen Kalender von Patek Philippe. Die Architektur und die raffinierten Finissierungen des Uhrwerks wie die Brücken mit anglierten und polierten Kanten sowie der Aufzugsrotor mit Gravur des Calatrava Kreuzes lassen sich durch den Sichtboden aus Saphirglas bewundern.

Das charakteristische Design der Lünette wird durch den Kontrast der vertikal satinierten Oberflächen und der polierten Abschrägungen betont. Das Zifferblatt zeigt die für die Herren-Nautilus typische horizontale Reliefprägung. Es trägt dasselbe „Sonnenschliffblau“ wie die Uhren zum 40-jährigen Nautilus Jubiläum von 2016 – ein maritimer Aspekt als Hinweis auf die an ein Bullauge erinnernde Gehäusekonstruktion und den Namen der Kollektion. Die Ablesbarkeit bei Tageslicht und im Dunkeln optimieren breite Stunden- und Minutenzeiger sowie die aufgesetzten Weißgoldindexe mit Leuchtbeschichtung. Die drei Hilfszifferblätter des ewigen Kalenders mit Zeigeranzeigen (Wochentag und 24-Stundenanzeige bei 9 Uhr, Monat und Schaltjahrzyklus bei 3 Uhr, Datum und Mondphasenfenster bei 6 Uhr) fügen sich harmonisch ins leicht abgerundete Achteck des Zifferblatts. Besonders raffiniert: Das Hilfszifferblatt für das Datum als wichtigste Kalenderinformation ist leicht größer als die beiden anderen. Die 24-Stundenanzeige erleichtert das Einstellen des Kalenders. Die Mondphasenanzeige überzeugt durch extreme Präzision. Der sie steuernde Mechanismus weicht in 122 Jahren um nur einen Tag von der tatsächlichen Mondphase ab.

Die Korrekturdrücker des Ewigen Kalenders (Wochentagskorrektur bei 9 Uhr, Datumskorrektur zwischen 11 und 12 Uhr, Monatskorrektur zwischen 12 und 1 Uhr Mondphasenkorrektur bei 6 Uhr) sind mit einem genialen System von Umlenkmechanismen optimal platziert und in die Nautilus Gehäusekonstruktion integriert.

Das ebenfalls integrierte Weißgoldarmband übernimmt den Wechsel der Finissierungen von Gehäuse und Lünette. Es zeigt polierte Mittelglieder zwischen satinierten Seitengliedern. Zur Steigerung des Tragekomforts hat Patek Philippe das Armband als Premiere mit einer völlig neuen, patentierten Faltschließe ausgestattet. Dieses patentierte System hat vier unabhängige Rasten. Sie optimieren die Sicherheit beim Öffnen wie Schließen und verhindern ein unbeabsichtigtes Öffnen einer der beiden Verriegelungen.

 
Erhalten Sie neue Infos aus der Uhrenwelt mit unserem Newsletter
Durch Anmeldung stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu.

© 2019 Blome Uhren