• — 65 Jahre nur Uhren
    • Erfahrung seit 1947
    • Reines Uhrenfachgeschäft - kein Schmuck- und Uhrenladen
    • Langjährige Beziehungen zu den welt-besten Uhrenmanufakturen
  • — Originalware vom Hersteller
    • Offizieller Konzessionär aller Marken
    • Uhren mit 100% Herstellergarantie und Service
    • Keine Graumarktbörse
    • Alle Uhren lagernd  + sofort verfügbar
  • — Große Werkstatt
    • Eigene Uhrmacherwerkstatt im Haus
    • 8 Meister / Uhrmacher
    • Zertifizierte Werkstatt aller Marken
    • 100.000 Ersatzteile auf Lager
  • — BESTER VERSAND 
    • Alle Produkte sofort lieferbar
    • Bis 17:00 Uhr next-day / bis 30KM same-day
    • Versand 100% allianzversichert
    • 14-Tage Widerrufsrecht

Mühle Glashütte

Mühle Glashütte wurde im Jahre 1869 durch Robert Mühle gegründet. Wie der Firmenname bereits verrät wurde das Familienunternehmen in Glashütte, einem kleinem sächsischen Ort, ins Leben gerufen. Damals produzierte das Unternehmen Präzisionsmessinstrumenten, die wiederum anderen Uhrmacherbetrieben zur Messung und Kalibrierung ihrer Produkte dienten oder bei der Ausbildung von Uhrmachern benötigt wurden. Während der sowjetischen Besatzung der damaligen DDR und der beinahe Zerschlagung des Unternehmens konnte ein Enkel Robert Mühles den Betrieb am Leben erhalten. Nach turbulenten Jahrzenten wurde die Produktion auf Automatik-Armbanduhren erweitert. Bis heute zählen Mühle Automatikuhren zum Kerngeschäft der Firma und sind ein weiterer Glanzpunkt innerhalb der Glashütte Manufakturen, die für ihre hochwertigen Produkte längst weltweite Anerkennung finden.

Die Mühle Glashütte Welt

Historie Mühle Glashütte

Wohl nur die Region des Schwarzwaldes konnte sich in der Vergangenheit mit dem sächsischen Ort Glashütte bezüglich der Uhren- und Instrumentenfertigung vergleichen. Während in Süddeutschland die Bedeutung dieses Wirtschaftszweigs zurückging, erlebte Glashütte nach dem Fall der Mauer eine Wiederbelebung ihrer Uhren-Tradition. Viele der ehemaligen Besitzer beziehungsweise deren Nachfahren übernahmen erneut die Fertigung und machten diese besonderen Produkte zu weltbekannten Marken. Einer dieser alteingesessenen Betriebe war und ist Mühle Glashütte.

Robert Mühle, ein Werkzeugmacher aus dem bei Glashütte gelegenen Lauenstein, gründete im Jahr 1869 eine Manufaktur zur Herstellung von Präzisionsmessinstrumenten, die wiederum anderen Uhrmacherbetrieben zur Messung und Kalibrierung ihrer Produkte dienten oder bei der Ausbildung von Uhrmachern benötigt wurden. Dabei basierten die Mühle-Instrumente bereits auf dem damals noch wenig angewandten metrischen System, womit er seiner Zeit schon ein bisschen voraus war.

In den 1920er Jahren weiteten die Söhne Robert Mühles, Max, Alfred und Paul, die Fertigung auf Anzeige- und Messinstrumente für Fahrzeuge aus. So fanden sich unter anderem in Fahrzeugen der Fabrikate Maybach, Horch, DKW und auch BMW Mühle-Tachometer oder Autouhren.

Zum Ende des zweiten Weltkrieges demontierte die sowjetische Besatzungsmacht dieses wie auch andere Glashütte-Unternehmen. Trotzdem gelang es einem der Enkel von Robert Mühle in der damaligen DDR einen Betrieb am selben Standort aufzubauen, der sich wiederum mit der Fertigung von Messinstrumenten beschäftigte. Im Jahr 1972 erfolgte jedoch die Verstaatlichung des Privatunternehmens und die Überführung in die VEB Glashütter-Uhrenbetriebe. Der damalige Besitzer, Hans-Jürgen-Mühle, ein Urenkel des Gründers, blieb dem Unternehmen als Vertriebsleiter bis über die Wende im Jahr 1990 treu und schied erst im Jahr 1994 aus. Allerdings nicht etwa in den Ruhestand, sondern in die Neugründung der „Mühle-Glashütte GmbH nautische Instrumente und Feinmechanik“, die sich vorerst auf die Fertigung nautischer Instrumente konzentrierte. Im Jahr 1996 wurde die Produktion auf Automatik-Armbanduhren erweitert.

Im ersten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends erlebte das Unternehmen, das seit 2009 den Namen Nautische Instrumente Mühle-Glashütte/SA führt, durch einen Rechtsstreit mit einem Konkurrenten fast das endgültige Aus. Heute zählen Mühle Automatikuhren zum Kerngeschäft der Firma und sind ein weiterer Glanzpunkt innerhalb der Glashütte Manufakturen, die für ihre hochwertigen Produkte längst wieder weltweite Anerkennung finden.

 

Die Marke Mühle Glashütte

Ein Unternehmen, das sich im Bereich des nautischen Zubehörs einen so guten Namen gemacht hat, für den ist die Fertigung hochwertiger Armbanduhren fast schon ein Spaziergang, denn an Messinstrumente in der Seefahrt werden extrem hohe Anforderungen gestellt. Für die Uhrenfertigung nutzen die Uhrmacher der Mühle-Glashütte ein Patent aus dem nautischen Bereich, die sogenannte Spechthalsregulierung, eine spezielle Feinregulierung. Das Unternehmen zeichnet sich gerade in der Fertigung durch einen sehr hohen Anteil an Handarbeit aus und trägt damit sowie auch aufgrund der dadurch bedingten relativ geringen Fertigungszahl mit Recht die Bezeichnung Manufaktur.

Mühle Glashütte ist ein fester Bestandteil der Uhrenhersteller, die sich mit aller Hingabe diesen Produkten widmen.

 

Besuchen Sie ebenfalls: Mühle Glashütte