• — 70 Jahre nur Uhren
    • Erfahrung seit 1947
    • Reines Uhrenfachgeschäft - kein Schmuck- und Uhrenladen
    • Langjährige Beziehungen zu den welt-besten Uhrenmanufakturen
  • — Originalware vom Hersteller
    • Offizieller Konzessionär aller Marken
    • Uhren mit 100% Herstellergarantie und Service
    • Keine Graumarktbörse
    • Alle Uhren lagernd  + sofort verfügbar
  • — Große Werkstatt
    • Eigene Uhrmacherwerkstatt im Haus
    • 8 Meister / Uhrmacher
    • Zertifizierte Werkstatt aller Marken
    • 100.000 Ersatzteile auf Lager
  • — BESTER VERSAND 
    • Alle Produkte sofort lieferbar
    • Bis 17:00 Uhr next-day / bis 30KM same-day
    • Versand 100% allianzversichert
    • 14-Tage Widerrufsrecht

Hochwertige Luxusuhren kaufen

MeisterSinger

Zeitlos klassische Produkte erwecken in uns gerne den Eindruck, als ob wir sie schon immer kennen würden. Im Gegensatz zu Belanglosem und Nichtssagendem würden wir sie vermissen, wenn sie nicht da wären. Man spürt, sie mussten gemacht werden. Das jedenfalls hatte Manfred Brassler, Gründer und Gestalter von MeisterSinger, im Jahr 2001, ganz am Anfang seiner Überlegungen, im Hinterkopf. Entgegen der zunehmenden Komplexität vieler moderner Uhren wollte er zurückgehen zu den Anfängen der Uhrmacherkunst und ein schlichtes, einfaches Messinstrument zu einem erschwinglichen Preis gestalten – klar, schlüssig und ausgewogen. Dass dies gelungen ist, beweisen der Jahr für Jahr beständig wachsende Erfolg der Marke und ganz besonders auch der Umstand, dass das Produkt auch heute nach mehr als 10 Jahren keinerlei Ermüdungserscheinungen zeigt.

Die MeisterSinger Welt

Historie MeisterSinger

Im 14.-, 15.- und 16. Jahrhundert waren die Meistersinger Gruppen, die sich, ähnlich den damaligen Handwerkszünften, zusammenschlossen um den Meistergesang zu üben und vorzutragen. Tatsächlich waren deren Mitglieder oftmals zugleich hoch angesehene Handwerksmeister. Wer innerhalb dieser Gilde oder Zunft zum Meistersinger aufsteigen wollte, musst einen neuen Ton erfinden und auch fehlerlos vortragen können. Dieser Idee folgte im Jahr 1999 der Unternehmer Manfred Brassler, der selbst Klavier spielt, und gründete die Uhren-Manufaktur MeisterSinger. Das Ziel und Credo war und ist, eine Uhr zu schaffen, die dem Empfinden der Zeit als Einheit entspricht. Darum kam für ihn als Basis nur die Einzeigeruhr infrage. Zum Symbol des Unternehmens wurde natürlich wiederum die Musik und hierbei die Fermate, das Ruhezeichen, herangezogen. So wie die Einzeigeruhr nicht den üblichen Vorstellungen von einer Armbanduhr entspricht, so richtete sich ebenso das Unternehmen nicht in den Hochburgen der Uhrmacherkunst ein, sondern im beschaulichen Münster in Nordrhein-Westfalen. Weit weg von den manchmal etwas eingefahrenen Wegen der Haute Horlogerie.

 

MeisterSinger in der Welt der Uhren

Nach zwei Jahren Entwicklungszeit wurden im Jahr 2001 auf der Baselworld die ersten Modelle, die No. 01 und der Scrypto Automatik, vorgestellt. Von Anfang an arbeitete das Unternehmen mit dem schweizerischen Uhrwerke-Hersteller ETA zusammen, der die Kaliber zu den Uhren liefert. Bei einigen Uhren der Kollektion nehmen die MeisterSinger-Uhrmacher jedoch Modifikationen an den Werken vor, um sie ihren speziellen Bedürfnissen anzupassen. Wenn sich in den Anfängen die Menschen mit der Idee der Einzeigeruhr noch etwas schwer taten, begeisterten sich bald immer mehr Personen für die ursprünglichste Form der Zeiterfassung. Schon im Jahr 2004 wurden das Modell No. 01 mit dem iF Design Award ausgezeichnet und in Holland zur Uhr des Jahres gekrönt. Ein Jahr später zählte die Manufaktur aus Münster zu den 100 besten Industriedesign-Herstellern. Gleichzeitig errang die No. 01 den zweiten Platz bei der Wahl zur goldenen Unruh. Im Jahr 2007 gelingt es dem Team um Manfred Brassler, den Monographen zu entwickeln. Der erste Einzeigerchronograph der Welt. Wiederum wurde der herausragende Erfindergeist der MeisterSinger mit einem iF Design Award und im Jahr 2008 mit dem Good Design Award des Chikagoer Athenaeum belohnt. Neben verschiedenen Sondereditionen und speziellen Wand- und Tischuhren besteht die aktuelle Kollektion der Münsteraner Manufaktur aus den Einzeigeruhren Salthora, No. 01, No. 02, No. 03 sowie der Pangaea. Im Bereich der Einzeigeruhren mit Zusatzfunktionen finden sich der Paleograph, der Perigraph, die Pangea Day Date, die Neo sowie die Neo Q Damenuhren, der Singular sowie der Singulator.

 

MeisterSinger´s Philosophie

Noch etwas zur Philosophie des Unternehmens. Mit der Fertigung von Einzeigeruhren nach dem Vorbild der Sonnenuhr wollen die Uhrmacher aus Münster eine Veränderung der zeitlichen Wahrnehmung bewirken. Wird die Zeitanzeige als eine Einheit erfasst, nicht mehr strikt in Minuten und Stunden getrennt, sondern als fliesender Vorgang dargestellt, bewirkt dies das subjektive Empfinden der Verlangsamung der Zeit. Die Manufaktur hat sich nach nur rund 15 Jahren als international führender Hersteller für Einzeigeruhren etabliert. Das ist nicht zuletzt einer konsequenten Verfolgung der unverwechselbaren Designlinie der MeisterSinger-Uhren zu verdanken.

 

Besuchen Sie ebenfalls: MeisterSinger