• — 65 Jahre nur Uhren
    • Erfahrung seit 1947
    • Reines Uhrenfachgeschäft - kein Schmuck- und Uhrenladen
    • Langjährige Beziehungen zu den welt-besten Uhrenmanufakturen
  • — Originalware vom Hersteller
    • Offizieller Konzessionär aller Marken
    • Uhren mit 100% Herstellergarantie und Service
    • Keine Graumarktbörse
    • Alle Uhren lagernd  + sofort verfügbar
  • — Große Werkstatt
    • Eigene Uhrmacherwerkstatt im Haus
    • 8 Meister / Uhrmacher
    • Zertifizierte Werkstatt aller Marken
    • 100.000 Ersatzteile auf Lager
  • — BESTER VERSAND 
    • Alle Produkte sofort lieferbar
    • Bis 17:00 Uhr next-day / bis 30KM same-day
    • Versand 100% allianzversichert
    • 14-Tage Widerrufsrecht

Jaeger-LeCoultre

Im schweizerischen Vallée de Joux gründeten die Brüder Charles Antoine und Ulysee LeCoultre im Jahr 1833 ihre eigene Werkstatt. Ihrem Erfindungsreichtum sind Neuerungen wie das Mikrometer zu verdanken mit dem präzise und kleine Kaliber hergestellt werden können. 1907 lieferte die mittlerweile mit fast 500 Mitarbeitern große Firma die damals flachsten Uhrwerke an den Pariser Uhrmacher Edmond Jaeger, welches in dem Zusammenschluss zu Jaeger-LeCoultre im Jahr 1937 führte. Heutzutage führt Jaeger-LeCoultre eine imposante Kollektion an feinsten Uhren. Die Kollektion umfasst nicht nur die wohl bekannteste Uhr Reverso, sondern ebenfalls die Modelle Master, Duométre, Rendez-Vous,Amvox, Hybris Mechanica und die berühmte Tischuhr Atmos. Jaeger-LeCoultre bietet ein breites Spektrum an hochwertigen Uhren, die von klassischer Eleganz bis hin zu extravaganten Design den Kunden alles bieten können.

Die Jaeger-LeCoultre Welt

Historie zu Jaeger-LeCoultre

Die Brüder Charles Antoine und Ulysee LeCoultre leisteten auf dem Gebiet der Uhrenfertigung in gewisser weise Pionierarbeit, als Sie im Jahr 1833 ihre eigene Werkstatt im schweizerischen Vallée de Joux gründeten. Natürlich waren sie nicht die Ersten, die sich mit der Herstellung von Uhren beschäftigten, aber dank des Erfindergeistes von Antoine führten die LeCoultres einige Neuerungen ein, die nicht nur das Uhrmacherhandwerk revolutionierte, sondern auch der Feinmechanik allgemein neue Impulse gab. Ein Beispiel dafür war die Erfindung des Mikrometers im Jahr 1844 durch Antoine LeCoultre, mit dem es zum ersten Mal möglich war, Abstände von einem tausendstel Millimeter zu messen. Etwas, ohne das die präzise Fertigung immer kleiner werdender Kaliber nicht möglich gewesen wäre. Um die 1858 in Schwierigkeiten geratene Firma zu retten, wird ein Teilhaber aufgenommen und fortan firmiert das Unternehmen unter dem Namen LeCoultre, Borgeaud & Cie. Fabrique d'horlogerie en blanc. Schon ein Jahr später sind über 100 Mitarbeiter beschäftigt und der Sohn Antoines, Èlie LeCoultre, beginnt die Firma ab 1866 zu modernisieren. Es werden Qualitätsstandards eingeführt und es entsteht die erste wirkliche Uhrenmanufaktur, die alle Handwerke unter einem Dach vereint. Sowohl Gehäuse und Zifferblatt als auch die Kaliber werden direkt in der Firma hergestellt, was dazu führte, dass das Sortiment an Uhrwerken bis in das Jahr 1890 auf 350 Uhrwerke anwuchs. Inzwischen waren schon fast 500 Mitarbeiter bei LeCoultre & Cie. in Lohn und Brot. Ab dem Jahr 1907 lieferte das Unternehmen die damals flachsten Uhrwerke der Welt an den Pariser Uhrmacher Edmond Jaeger. Diese fruchtbare Zusammenarbeit mündete schließlich im Jahr 1937 in der Fusion der beiden Firmen zu Jaeger-LeCoultre. Nur auf dem amerikanischen Markt wird der alleinige Name LeCoultre aus zolltechnischen Gründen beibehalten genauso wie die Fertigung der Gehäuse in den Staaten. In der ersten Hälfte des Zwanzigsten Jahrhunderts ist LeCoultre absolut führend in der Fertigung von Uhrwerken. Nach 1948 erfolgte die Einbindung der Manufaktur in die Holding SAPIC, die wiederum teilweise aufgrund der Quarzkrise im Jahr 1978 an VDO Automotive geht. Mannesmann wiederum, als späterer Besitzer von VDO, veräußerte die Firma im Jahr 2000 an den Richemont-Konzern.

 

Uhren und Werke von Jaeger-LeCoultre

Natürlich verfügt das Unternehmen Jaeger-LeCoultre über eine geradezu gigantische Kollektion, die sich im Laufe der Jahrzehnte entwickelte, darunter die Reverso als wohl bekannteste Uhr. Aktuell werden folgende Modelle geführt: Reverso, Master, Duométre, Rendez-Vous,Amvox, Hybris Mechanica und die berühmte Tischuhr Atmos sowie die Kollektion Extra Ordinaires, die der schmuckhaften Uhrenfertigung gewidmet ist. Die Werke und Kaliber der Manufaktur werden mit JLC und einer darauf folgenden dreistelligen Zahl bezeichnet. Ein Beispiel dafür ist das Kaliber JLC 846, ein Handaufzugswerk, das sowohl in der Reverso wie auch in der Schmuckuhr „La Rose“ verwendet wird, deren Wert über 500.000 Euro beträgt.

 

Jaeger-LeCoultre in der Welt der Uhren

Kaum eine andere Manufaktur zeigt sich in ihrer Kollektion so vielfältig wie Jaeger-LeCoultre, die von der hochwertigen Business-Uhr über die extravagante Schmuckuhr bis hin zum Chronographen mit mehreren Komplikationen, alles für den Kunden bereithält.

 

Besuchen Sie ebenfalls: Jaeger-LeCoultre