facebook-pixel

The Last Flight

IWC Schaffhausen

IWC-the-last-flight-01

Antoine de Saint-Exupéry hatte seit jeher eine große Leidenschaft fürs Fliegen. Seine Laufbahn als Pilot beim Militär endete allerdings abrupt. Antoine de Saint-Exupéry stürzte am 31. Juli 1944 in Südfrankreich ab. Er und seine P-38 Lightning verschwanden spurlos vom Radar. Ohne hin war der Franzose schon ausgemustert gewesen. Er war zu alt, zu dick und eigentlich war er für ein Cockpit viel zu groß. Trotz aller Widrigkeiten suchte der Patriot und Schriftsteller im Cockpit des Flugzeugs nach Abenteuern und entschied sich deshalb Aufklärungsflüge zu bestreiten. Die deutsche Luftwaffe nahm dem schreibenden Piloten bei Toulon ins Visier. Erst im Jahre 1998 endeten die Spekulationen um seinen Verbleib. Da wurde nämlich im Meer bei Marseille das Armband des französischen Helden im Netz eines Fischers gefunden. Nach diesem Fund wurden ebenfalls erste Wrackteile im Meer geborgen, untersucht und als Teile vom Flugzeug des Franzosen identifiziert.


IWC-388004

Ref.: IW388004

Eine bewegende Begegnung kam vor wenigen Jahren zu Stande. Da traf der deutsche Pilot, der damals unwissentlichen einen seiner Lieblingsautoren abgeschossen hatte, auf dessen Familie.

CEO Georg Kern sagt über den Schriftsteller und Piloten: «Antoine de Saint-Exupérys Leidenschaft für das Fliegen hat sein Leben, sein Werk und sein Schicksal bestimmt. Seit Beginn der Kooperation mit einem Nachkommen im Jahr 2006 hält IWC mit limitierten Fliegeruhr-Sondereditionen das Andenken an diesen außergewöhnlichen Flugpionier und Piloten lebendig»

Nun jährt sich der letzte Flug des Piloten zum 70. Mal. Auf Grund dessen widmet die Schaffhausener Uhrenmanufaktur drei Sondereditionen mit Keramikgehäusen aus Siliziumnitrid. Die Fliegeruhr der Chronograph Edition «The Last Flight» gibt es in limitierter Auflage in verschiedenen Ausführungen: Aus Titan, Rotgold oder Platin - zu Gedenken eines großen Schriftstellers und Piloten.


IWC-388005

Ref.: IW388005

Das über die Landesgrenzen bekannte Auktionshaus Sotheby’s Geneva versteigert im November diesen Jahres einer dieser Platinvarianten. Wie schon viele Male zuvor, unterstützt IWC erneut mit dem gesamte Erlös die Stiftung Antoine de Saint-Exupéry pour la Jeunesse, die sich mit dem humanitären Gedankengut des großen Franzosen verpflichtet hat und weltweit für die Alphabetisierung von Kindern und Jugendlichen eintritt. Zudem kommt dieses Mal der Beitrag dem Hospital Pequeno Príncipe in Curitiba zugute. Das größte Krankenhaus in Brasilien ist ein Standort für Herztransplantationen, Organ- und Knochentransplantationen, sowie für die Behandlung von Krebserkrankungen ausgerichtet. Es ist auf die Freiwilligenarbeit von über 500 Menschen angewiesen. Durch die Spende von IWC werden Aufenthaltsräume für die Kinder und Jugendliche durch eine Bibliothek ergänzt.

Zu Ehren des letzten Fluges werden jeher die Sondereditionen in der Tabakfarbe präsentiert, die der bekannte Franzose zu tragen pflegte. Die neuen Fliegeruhren der Chronographen Edition «The Last Flight» sind im edlen braunem Gehäuse gestaltet.

Das robuste Gehäuse Hochleistungskeramik Siliziumnitrid überzeugt durch große Hitzebeständigkeit, einer ungewöhnlichen Härte und Korrosionsresistenz. Generell hat die Fliegeruhr einen geringen Verschleiß. Der edle Eindruck der Fliegeruhr wird durch einen präzisen Sonderschliff des Zifferblattes abgerundet. Das beidseitig entspiegelte Saphirglas ist gegen Druckabfall geschützt und das gesamte Gehäuse ist 6 bar wasserdicht.


IWC-388006

Ref.: IW388006

Ein technisches Glanzlicht stellt das Manufakturkaliber 89361 dar, das vollständig in Schaffhausen gebaut wurde. Dieses ermöglicht Messzeiten von bis 12 Stunden bequem mit je einem Stunden und einem Minutenzeiger von einem Innenzifferblatt abzulesen. Das ist nicht nur funktional, sieht sondern auch noch gut aus. Am Boden der Uhr ist eine Gravur zu finden, die an den 70. Jahrestag des letzten Fluges erinnert und gewidmet ist.

Geliefert wird die Fliegeruhr in einer Lederbox, die das edle gesamt Kunstwerk sicher verpackt und schön präsentiert.

 
Erhalten Sie neue Infos aus der Uhrenwelt mit unserem Newsletter
Durch Anmeldung stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu.

© 2019 - 2021 Blome Uhren