facebook-pixel

SIHH2016 - Grosse Lange 1 Lumen

A. Lange & Söhne

A.Lange-Söhne-SIHH2016-Lumen-header

A. Lange & Söhne Grosse Lange 1 Lumen

Die Manufaktur A. Lange & Söhne ist berühmt für zeitlose Uhren, die darüber hinaus besonders klassisch wirken. Allerdings gehören auch Zeitmesser, welche beinahe vollständig in Schwarz getaucht sind, zur Palette der Glashüttener. Immerhin ist Schwarz die Lieblingsfarbe von Designern und Künstlern. Warum nicht Schwarz für noble Uhren?

Bereits 2013 stellte die Sachsen eine Uhr mit einem semitransparenten Zifferblatt aus Saphirglas vor, die den Scheibenmechanismus der Lange-Großdatum sichtbar machte.

Ein Jahr später lancierte die Manufaktur die "Große Lange 1 Mondphase", welche die Mondphasenanzeige auf dem Hauptzifferblatt platzierte. Der Mondlauf konnte mit einer Genauigkeit von 99,998 Prozent wiedergegeben werden.

Die neue "Grosse Lange 1 Mondphase Lumen" stellt jetzt die Verbindung beider Meisterwerke her.

Das Zifferblatt der neuen "Grossen Lange 1 Lumen" besteht aus geschwärztem Silber und verfügt über großzügige Aussparungen und einem ebenfalls schwarz getönten Saphirglas. Durch die aufgebrachte Spezialbeschichtung wird der größte Teil des sichtbaren Lichts blockiert. Dies gilt jedoch nicht für UV-Strahlen, wodurch die Leuchtpigmente des Großdatumsmechanismus zum Phosphoreszieren angeregt werden. Das mit weißer Leuchtmasse versehene Zehnerkreuz und die Einerscheibe sind ebenfalls mit schwarzen Ziffern bedruckt. Die Einerscheibe besteht aus transparentem Glas und dreht sich vor dem nachtleuchtenden Hintergrund des Datumsfensters.


A.Lange-Söhne-SIHH2016-Lumen-139.035F

A.Lange & Söhne Große Lange 1 "Lumen" 139.035F

Während des aufwendigen Herstellungsprozesses wird die Glasoberfläche zunächst in einem patentierten Verfahren beschichtet. Anschließend werden durch einen Laser 1.164 Sterne und der Mond herausgeschnitten. Mond und Sterne werden durch eine Leuchtmasse hinter der Mondscheibe zum Strahlen gebracht und die auf dem Hauptzifferblatt befindliche Mondphasenanzeige muss erst nach 122,6 Jahren korrigiert werden.

Im neuen Meisterwerk von A. Lange & Söhne befinden sich wieder typische Qualitätsmerkmale für Zeitmesser, zu denen das finissierte sowie zweifach montierte Handaufzugskaliber L095.4 gehören. Die sieben verschraubten Goldchatons werden durch die mit Glashütter Bandschliff veredelte Dreiviertelplatine, bestehend aus naturbelassenem Neusilber, betont.

Beste Gangwerte bei einer Gangreserve von 72 Stunden gewährt die klassische Schraubenunruh mit freischwingender Unruhspirale.

Der Zeitmesser ist auf nur 200 Exemplare limitiert und in einem 41 Millimeter großen Platingehäuse erhältlich.

Erhalten Sie neue Infos aus der Uhrenwelt mit unserem Newsletter
Durch Anmeldung stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu.

© 2019 - 2021 Blome Uhren