Paleograph & Singulator Limited Edition

MeisterSinger

MeisterSinger-Singulator-Paleograph-header2

MeisterSinger Singulator in Grau

MeisterSinger aus dem westfälischen Münster ist dafür bekannt, ungewöhnliche Uhren zu bauen. Eben die Zeitmesser, welche mit nur einem einzelnen Stundenzeiger auskommen. Die Münsteraner kennen in ihren Kollektionen nur wenige Ausnahmen von der Regel, welche aber sofort als Uhren von MeisterSinger zu erkennen sind. Auch bei diesen Zeitmessern ist der Stundenzeiger bestimmend, während Anzeiger für Minuten und Sekunden nur Nebenrollen bilden oder es bei Ausnahmen bleibt. Das Prinzip "Dominanz des Stundenzeigers" erfordert einen sehr großen technischen Aufwand. Die Manufaktur nahm diese Herausforderung zum Anlass, zwei ihrer Uhren mit Zusatzfunktionen und neuer Zifferblattfarbe zu versehen. Dabei handelte es sich um kühles Grau, das den technischen Charakter der Uhren unterstreicht. Das Zifferblatt verfügt über einen feinen Sonnenschliff, wodurch es sich im Licht verändert.
Ursprünglich handelte es sich um historische Zeitmesser, von denen präzise Angaben für Wissenschaft und Verkehr abverlangt wurden. So folgt auch die Singulator bei der Geometrie ihrer Zifferblätter den geschichtsträchtigen Vorgaben. Allerdings trugen die ursprünglichen Zeitmesser einen zentralen Minutenzeiger und stellten Stunden und Sekunden durch Hilfszifferblätter dar. Bei der Singulator dominiert jedoch ausschließlich der Stundenzeiger, während Minutenanzeige bei zwölf Uhr und Sekundenanzeige bei sechs Uhr angeordnet wurden. Eine weitere Besonderheit ist die farbliche Abgrenzung der kleinen Zeiteinheiten. Die kleinen Zeiger sind in kräftigem Rot gehalten, während sich der vorherrschende Stundenzeiger in reinem Weiß vom grauen Zifferblatt abhebt. Die markante Kombination, bestehend aus Grau, Rot und Weiß hebt den technischen Charakter des Zeitmessers hervor.

Diese Dreiteilung erforderte eine erhebliche Veränderung des Räderwerkes des Schweizer Handaufzugswerkes, dessen Uhrwerk Kaliber MS0109 durch einen verschraubten Glasboden zu sehen ist.


MeisterSinger-Singulator-ED-SIM1072

MeisterSinger Singulator ED-SIM107

MeisterSinger-Paleograph-SC1072

MeisterSinger Paleograph SC107


MeisterSinger Singulator Paleograph in Grau

Auch der neue Paleograph folgt der farblichen Trennung der verschiedenen Aufgaben der Uhr. Einerseits gibt ausschließlich der große weiße Stundenzeiger die Uhrzeit an. Andererseits erfüllen Stoppsekunde, Minutenzeiger und die kleine laufende Sekunde erst dann weitere Aufgaben, wenn der Träger sich für kleinere Zeitabschnitte entscheidet. Zentrale Stoppsekunde, Minutenzeiger auf dem Totalisator bei "Sechs" und die kleine laufende Sekunde bei "Neun" wurden rot lackiert. Der Paleograph wird nur durch einen Druck auf die Krone gestartet, gestoppt und rückgestellt. Er ist daher kein typischer Chronograph, weil er ohne Tele- und Tachymeterskala auskommt und nicht über Drücker am Gehäuse verfügt. Das Ergebnis ist eine diskrete Konstruktion, welche heute nur noch selten existiert. Für den Paleographen wurde ein Schweizer Handaufzugswerk durch ein Chronographenmodul einschließlich einer klassischen Schaltradsteuerung ergänzt. Der Besitzer kann den aufwendigen Mechanismus durch den gläsernen Boden im Edelstahlgehäuse mit 43 Millimeter Durchmesser beobachten.

Das graue Zifferblatt der MeisterSinger Singulator und Paleograph sowie die Kombination zwischen einem weißen und drei roten Zeigern: Sportlicher Ausdruck der technischen Ambition einer MeisterSinger.

Erhalten Sie neue Infos aus der Uhrenwelt mit unserem Newsletter
Durch Anmeldung stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu.

© 2019 - 2020 Blome Uhren